Ausbildung: Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg


Das Zwischenmenschliche in der Führungsaufgabe mit Klarheit und Empathie erfolgreich gestalten
Gewaltfreie Kommunikation in Unternehmen und Organisationen

Berufsbegleitende Trainerausbildung & Persönlichkeits-entwicklung für Menschen in Führung und Beratung
.
21 Trainingstage in 7 Modulen

20-seitige Broschüre zur Ausbildung. (Bitte hier klicken.)
Die Broschüre ist auch in gedruckter Form bestellbar bei mergel@businessmediation.de.

Dauer, Beginn und Ende der Ausbildung:
21 Trainingstage in 7 Modulen,
jeweils von Donnerstag, 16.00 Uhr bis Samstag, 17.00 Uhr

Termine 2017:
1. Modul: 09. - 11.03.2017
2. Modul: 27. - 29.04.2017
3. Modul: 22. - 24.06.2017
4. Modul: 13. - 15.07.2017
5. Modul: 07. - 09.09.2017
6. Modul: 12. - 14.10.2017
7. Modul: 09. - 11.11.2017

Kurszeiten pro Modul:

Donnerstag: 16:00 - 20.30 Uhr
Freitag:        9:00 - 18.00 Uhr
Samstag:     9:00 - 17.00 Uhr

Ort der Ausbildung:
IndiTO – Bildung, Training und Beratung
Estermannstr. 204
53117 Bonn

Beschreibung der einzelnen Modulinhalte:
20-seitige Broschüre zur Ausbildung. (Bitte hier klicken.)

Finanzielle Investition:
Die Preise sind Endpreise. In der Kursgebühr sind Pausenbewirtungen inbegriffen.

2.690 € (Selbstzahlende)
Ratenzahlung pro Modul ist hier möglich.

3.190 € (Firmenzahlende)

Anzahlung zur Reservierung des Teilnahmeplatzes:
390,00 € (wird mit der Gesamtgebühr verrechnet)

200 € Frühbucherrabatt bis zum 20. September!
(Wird mit der Gesamtgebühr verrechnet.)

Zielgruppen:
Führungskräfte, Betriebsräte, MediatorInnen, TrainerInnen, PersonalentwicklerInnen, LehrerInnen, TeamleiterInnen, die spannungsreiche Situationen und Konflikte mit Hilfe der Gewaltfreien Kommunikation professionell, konstruktiv und souverän lösen möchten.
Alle, die ihre Kommunikation, (Arbeits-)Beziehungen und Moderationen von Sitzungen/Besprechungen mit Hilfe der Gewaltfreien Kommunikation verbessern wollen.
Alle, die sich als Trainer/in für GFK qualifizieren und/oder zertifizieren lassen möchten.

 

Voraussetzung:
Ein 3-tägiger Einführungskurs in die Gewaltfreie Kommunikation (nach Marshall Rosenberg) oder ähnliche Vorkenntnisse bereits vor Beginn der Ausbildung, da schon das erste Ausbildungsmodul einen eher vertiefenden Charakter mittels vieler Übungen hat. Wir bieten als Möglichkeit eines Einführungskurses folgendes Seminar an:

 

Nachhaltige Konfliktklärung
am Arbeitsplatz

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Einführungstraining

10.-12. Juni 2016 in Bonn
Anmeldebogen: hier klicken
Leitung & Infos: Jochen Hiester, Tel.: 0261-29635842

 

Für Fortgeschrittene: Zum Kennenlernen des

Trainingsinstitutes bieten wir auch diese Alternative an:

 

>
„Tanz auf dem Vulkan“!
Produktiver Umgang mit starken Gefühlen, Aggression und Eskalation. Intensivtraining mit Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall Rosenberg
21.-23. Oktober 2016 in Köln

 

Selbstverständlich können die notwendigen Vorkenntnisse auch bei anderen Instituten und Trainer/innen der Gewaltfreien Kommunikation erworben werden. Diese Trainer/innen müssen nicht zertifiziert sein. Einführungskurse finden Sie
bundesweit unter www.gewaltfrei.de.

Trainingsteam:
Jochen Hiester (Foto oben), Andrea Mergel (Foto unten);
Mit zusätzlichen Assistent/innen je nach Gruppengröße

Inhaltliche Verantwortung, Konzeption und Trainersupervision:
Monika Oboth zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation).
Mit zusätzlichen Assistent/innen je nach Gruppengröße

Bei inhaltlichen oder organisatorischen Fragen können Sie Herrn Hiester gerne anrufen oder mit ihm per Mail Kontakt aufnehmen:
Tel. 0261-29635842, hiester@businessmediation.de.

Bildungsurlaub:
Durch unsere Kooperation mit dem staatlich anerkannten Bonner Weiterbildungsinstitut IndiTO ist die Beantragung als Bildungsurlaub möglich. Das BMC-Team kann Ihnen zum Thema Bildungsurlaub keine Informationen geben. Bitte erfragen Sie daher diese bei unserem hierfür zuständigen Kooperationspartner IndiTO, Tel. 0228-674663, info@indito.de.
Dessen Bürozeiten sind
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 9.30 bis 15.30 Uhr.

Reiserücktrittsversicherung:
Sie können zur Abdeckung von Teilnahme- und Reisekosten bei Krankheit oder anderweitigen Verhinderungsgründen eine Reiserücktrittsversicherung abschließen.

Weshalb überhaupt "Gewaltfreie Kommunikation"?
In allen Gesellschaftsbereichen bedrohen zwischen-menschliche Spannungen gemeinsame Vorhaben und Beziehungen. Ob aus tief sitzender Enttäuschung, heftigem Ärger oder anhaltender Frustration: viele Menschen suchen Lösungswege aus emotional belastenden und konflikthaften Auseinandersetzungen. Sie möchten in Übereinstimmung mit ihren Werten und Bedürfnissen leben, ohne die Anliegen anderer Menschen abzuwerten.

Die Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg ist eine Art und Weise der Kommunikation, die eine aktive empathische Verbindung zwischen Menschen schafft, ohne dass eine/r der Beteiligten in den eigenen Anliegen zurückstecken muss. In vier Schritten drücken wir unsere eigenen Anliegen aus und nehmen die der anderen Person zuhörend auf:

  1. Beobachtung äußern statt einer bewertenden Interpretation,
  2. Gefühl ausdrücken statt einer Beschuldigung,
  3. Bedürfnis formulieren statt einer Position,
  4. Bitte äußern statt einer Forderung

Wenn Sie sich ausführlicher über den Ansatz der GFK informieren wollen: Was ist Gewaltfreie Kommunikation? 

Ziele der Ausbildung:
Sie haben das Kommunikationsmodell der Gewaltfreien Kommunikation kennen gelernt, Ihre persönliche Grundhaltung erweitert und sind in der Lage, das Handwerkszeug der GFK in verschiedenen Berufs- und Alltagssituationen anzuwenden. Sie haben Ihre Fähigkeiten im Umgang mit eigenen (inneren) Konflikten vertieft. Sie können andere Menschen bei Konfliktbearbeitungen, in schwierigen Situationen und im Umgang mit Projekten erfolgreich unterstützen.

Sie erwerben im Einzelnen folgende Kompetenzen:

·             Fähigkeit zur Erhöhung der Motivation und Kooperationsbereitschaft im Berufsalltag

·             Entwicklung einer persönlichen Grundhaltung zum gewaltfreien Umgang mit sich und anderen und der Verantwortungsübernahme für das eigene Erleben in jeder Situation

·             Umsetzung des gewaltfreien Kommunikationsstils in der Führungsverantwortung und im Umgang mit Grenzen

·             Transformation von starken Gefühlen wie Aggression, Enttäuschung und Ärger in den kraftvollen Einsatz für die Erfüllung eigener Bedürfnisse bzw. denen der Organisation

·             Authentische Umsetzung des Kommunikationsstils der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) in die eigene Sprache

·             Sicherheit im Ansprechen von kalten und heißen Konflikten unter Kolleg/innen, in Teams und Gremien

·             Anwendungssicherheit der Haltung und Schritte der GFK in der Beratung und Begleitung von Mitarbeiter/innen, Klient/innen, Kund/innen, Coachees

·             Kompetenz im gewaltfreien Umgang mit Gruppenprozessen

·             Kenntnis über die Anwendung der GFK in der Vermittlung im Konflikt (Mediation)

·             Erfahrung und Sicherheit in der Weitergabe der GFK in Workshops

·             Entwicklung einer eigenen Perspektive im Umgang mit den Kompetenzen in der GFK


____________________________________________________

* Monika Oboth /  Gabriele Seils: "Mediation in Gruppen und Teams. Praxis- und Methodenhandbuch. Konfliktklärung in Gruppen, inspiriert durch die Gewaltfreie Kommunikation". Junfermann Verlag 2005

* Christian Bähner / Monika Oboth / Jörg Schmidt: "Praxisbox Konfliktklärung in Teams & Gruppen. Praktische Anleitung und Methoden zur Mediation in Gruppen. Mit Anleitungen, Methodenkarten, Übungen, Rollenspielen und Checklisten". Junfermann 2008

 

Infos zum Center for Nonviolent Communication:
www.cnvc.org

Andere Anbieter von GFK-Seminaren und Jahrestrainings:
www.gewaltfrei.de (bundesweit)

 

Termine
   
Zurück zur Übersicht
Ausbildungen

 

Ausbildung: Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg